Alternative FTTO

Veröffentlicht in: Uncategorized | 0

Die Anforderungen, die an die lokalen Netze in Unternehmen gestellt werden, nehmen ständig zu. Immer leistungsfähigere Anwendungen erzeugen Datenmengen, die vor Jahren noch undenkbar waren.

Der zunehmende Einsatz von Voice-over-IP (VoIP) und der Stromversorgungs Thematik (PoE), sowie der zunehmende Bedarf für Wireless LAN um mobile Geräte wie Smartphones und Tablet-PCs fordern darüber hinaus immer mehr Bandbreite. Und das alles zu immer niedrigeren Kosten.

Die bisherigen Netzstrukturen können da kaum noch mithalten.

Mit Fiber To The Office (FTTO) steht eine normkonforme Verkabelungslösung zur Verfügung, die mit den gestiegenen Anforderungen mithalten kann und mit der leistungsfähige Netze zukunftssicher, energieeffizient und wirtschaftlich realisiert werden können.

FTTO hat sich als eine kosteneffiziente Inhouse-Vernetzung für moderne Büroumgebungen bereits in zahlreichen Projekten bewährt.

FTTO Struktur

Als normkonformes Vernetzungskonzept vereint es die Vorteile von Glasfaser- und Kupferverkabelungen auf intelligente Weise miteinander und setzt beide Medien dort ein, wo sie technisch und wirtschaftlich den größten Nutzen bringen. 
Leistungsfähige Glasfaserstrecken werden im Steige- und Horizontalbereich bis in den Anwenderbereich verlegt.

Dort kommt ein Installations-Switch als aktives Element zum Einsatz, der flexible Kupferanschlüsse für die Endgeräte wie beispielsweise Arbeitsplatz-PCs, VoIP-Telefone, Drucker, Laptops, Wireless LAN Access Points oder IP-Kameras besitzt.

Damit bietet FTTO die Flexibilität und die einfache Handhabung der Kupfertechnik, die überall dort eingesetzt wird, wo sie ihre Vorteile auch voll zur Geltung bringen kann. Gleichzeitig nutzt FTTO die Vorteile der Glasfasertechnik wie hohe Bandbreiten und große Leitungslängen.

Glasfasern sind unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen und senden selbst keine Störsignale aus. Sie haben keine Probleme mit Schirmung, Erdung und Potenzialausgleich und sind unempfindlich gegenüber Potenzialunterschieden und Erdungsfehlern. Darüber hinaus ermöglichen sie deutlich kleinere Kabelbündel, was sie gerade bei Sanierungen von Altbauten interessant macht. Und kleinere Kabelbündel führen zu kleineren Brandlasten.

Gerade im Hinblick auf Brandlasten, EMV-Verträglichkeit und große Leitungslängen bietet FTTO in vielen Projekten nicht nur technische, sondern auch wirtschaftliche Vorteile. Bei der herkömmlichen Kupferverkabelung entstehen hohe Kosten durch die Etagenverteiler: Verteilerschrank, Verteilfelder für Kupfer- und Glasfaserleitungen, Switches und je nach Raumgröße und -ausstattung Klimagerät und USV – das alles kostet Geld. Und nicht selten muss der Raum noch hergerichtet werden. Mit FTTO werden keine Etagenverteiler mehr benötigt, die Glasfaserleitungen werden durchgängig vom zentralen Verteiler bis zum Installations-Switch am Arbeitsplatz verlegt.

Die verteilten Installations-Switches verbinden Glasfaser- und Kupfertechnik. Die Konfiguration wird auf der zugriffsgeschützten microSD-Karte des Installations-Switchs gespeichert. Sollte ein Switch ausfallen, wird die Karte einfach in das neue Gerät gesteckt, das daraufhin automatisch die Konfiguration des alten übernimmt und somit für geringstmögliche Ausfallzeiten sorgt.

Kostenvorteil FTTO

Eine Studie der WIK-Consult hat nachgewiesen, dass sich FTTO bereits bei Netzgrößen ab 160 Teilnehmern rechnet.

Je mehr Teilnehmer, desto deutlicher fallen die Kostenvorteile aus und desto günstiger wird FTTO – sowohl bei der Errichtung, als auch im Betrieb. Bei 220 Arbeitsplätzen beispielsweise führt FTTO bereits zu einer Ersparnis von circa 30 %, und das nicht nur kurzfristig, sondern auch auf lange Sicht. Die Studie legte eine Nutzungsdauer von 10 Jahren zu Grunde, wie sie auch in den einschlägigen Verkabelungsnormen vorgesehen ist.

Ebenfalls ist die früher komplizierte Installation der Glasfasertechnik obsolet, denn durch die fortschrittliche Crimptechnik können feldkonfektionierbare Stecker mittlerweile ohne besondere Schulung einfach, sicher und kostengünstig montiert werden. Damit kann nahezu jeder, der ein Kupferkabel fachgerecht anschließen kann, auch Glasfaserstecker montieren.

Auch hier geht die technische Entwicklung mit der wirtschaftlichen einher. Der Aufwand, ein geschirmtes Kupferkabel der Kategorie 7 oder höher fachgerecht aufzulegen, ist so hoch geworden, dass er nahezu vergleichbar ist mit der Montage von LWL-Crimpsteckern. Gleichzeitig sind die Kosten für Kupferkabel deutlich gestiegen, während die Kosten für Glasfaser- Installationen durch immer höhere Stückzahlen deutlich gefallen sind.

Die Installations-Switches können von der IT-Abteilung auch zentral gemanagt und in ein eventuell vorhandenes Netzwerkmanagement-System integriert werden. Für FTTO müssen die zentralen Switches nicht gleich am ersten Tag komplett mit Glasfaseranschlüssen ausgestattet werden, um mit den Installations-Switches zu kommunizieren. Kostengünstige, modulare Ausführungen mit steckbaren LWL-Anschlüssen (SFPs) können bedarfsweise erweitert werden („pay as you grow“).

Durch Wegfall der Etagenverteiler bei FTTO sind auch die Probleme mit dem Platzangebot, der Klimatisierung und der Stromversorgung von IT-Räumen auf der Etage vorbei, was für Haustechnik und Facility Management zunehmend wichtiger wird.

Fazit

FTTO beantwortet nicht die alte Streitfrage: „Kupfer oder Glas?“
 Beide Medien sind zu Recht in den einschlägigen Normen enthalten. Der Anteil der Glasfasern in den Netzen nimmt seit Jahren zwangsläufig stetig zu, sie werden jedoch Kupferleitungen mit ihren spezifischen Vorteilen am Endgeräteanschluss nicht verdrängen. FTTO bietet das Beste aus beiden Welten: Beide Medien werden dort eingesetzt, wo sie ihre spezifischen Vorteile am besten entfalten – technisch wie wirtschaftlich. 
Das Ergebnis: eine intelligente, zuverlässige und leistungsstarke Netzwerk-Infrastruktur, deren Kostenvorteile nachgewiesen sind.

Maßnahme

Als langjähriger Fachplaner im ITK Bereich beraten wir Sie gerne bei der Überlegung, ob FTTO für Ihr Unternehmen Vorteile bringt, und entwickeln gemeinsam mit Ihnen innovative Lösungen als zukunftssichere Grundlage, auf der unsere Kunden in jedem wirtschaftlichen Klima ihr volles Potenzial ausschöpfen können.

Sie fühlen sich angesprochen?

ECP steht Ihnen gerne für weitere Informationen bzw. zu einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

Reden wir darüber!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.